Menu Close

Wie kann ich mich vor Manipulation und versteckter Beeinflussung schützen?

Manipulationstechnik, Manipulation, versteckte Beeinflussung, Rhetorik Tricks

Ob in Diskussionen, Argumentationen. Ob in Situationen im Job oder im Alltag. Immer wieder versuchen andere, uns zu überzeugen, uns für ihre Meinung oder ihren Standpunkt zu gewinnen, sie möchten, dass wir Ihnen eine Gefallen tun, möchten uns bloßstellen oder, oder, oder. Und dies oft nicht mit wirklich guten Argumenten sondern mit gezielt eingesetzten Tricks. Ja, es ist leider so: Wir werden beeinflusst oder manipuliert. Und hier denke ich nicht an billige Verkaufstricks. Sondern vor allem an Manipulation durch Sprache. Ich sehe schon die ersten abwinken: MIR kann das doch nicht passieren. DOCH! Denn oft merken wir es nicht einmal. Worauf es ankommt, um sich vor Manipulation und versteckter Beeinflussung zu schützen, das erfahren Sie in diesem Artikel.

Was “Manipulation” bedeutet

Lt. Wikipedia ist Manipulation eine

  • gezielte und verdeckte Einflussnahme,
  • also sämtliche Prozesse, welche auf eine Steuerung des Erlebens und Verhaltens von Einzelnen und Gruppen zielen und
  • diesen verborgen bleiben sollen

Es ist klar, dass es hierfür eine Fülle von Möglichkeiten.

Dabei lassen sich typischerweise 3 große Kategorien unterscheiden:

  • Argumentationsfallen und Scheinargumente
  • Sprachtricks und hypnotische Sprachmuster
  • eher psychologische Tricks, die sich typische menschliche Wahrnehmungsfehler oder Wahrnehmungsverzerrungen zu Nutze machen

Mehr zu diesen Kategorien und dazu gehörenden Beispielen für Manipulationen bzw. Rhetorik Tricks lesen Sie in meinem Artikel “Manipulationstechniken und manipulative Rhetorik Tricks – lassen Sie sich nicht mehr manipulieren.” (einfach klicken)

2 zentrale Schritte zum Schutz vor fiesen Manipulationstricks

Schritt 1: Ziele von Manipulationen + Manipulationstricks bewusst machen

Ein erster Schritt zum Schutz vor Manipulationen ist, sich damit auseinanderzusetzen, was einen Manipulator überhaupt bewegt, zu manipulieren bzw. mich beeinflussen zu wollen.

Denn das Verstehen, was ein Manipulator typischerweise bezwecken kann, ist ein Mosaikstein für die Manipulations-Abwehr. Weil ich sensibilisierter bin. Und (hoffentlich) leichter erkenne, worauf er hinauswill.

Was sind also typische Ziele von Manipulation und Beinflussung?

Aus meiner Sicht sind dies vor allem:

  • Ablenkungsmanöver – weg von der eigentlich (wichtigen) Sache, zum Beispiel in Diskussionen oder Verhandlungen
  • die Argumentation des anderen untergraben und/oder den anderen bloßzustellen und ins schlechte Licht zu rücken, um so wieder weg von der oft schwachen Sachdiskussion zu kommen
  • eine Diskussion über ungeliebte Themen zu verschleppen, zu unterbinden, ganz zu verhindern oder Entscheidungen und Lösungsfindung zu blockieren
  • das geschickte Kaschieren von Unwissenheit – damit man nicht merkt, dass der andere von gewissen Dingen keine Ahnung hat, ebenfalls wichtig für Diskussionen oder Verhandlungen
  • jemand anderen geschickt zu überzeugen bzw. den eigenen Standpunkt zu untermauern. Und zwar OHNE echte Argumente oder mit trickreich hergestellten, vermeintlich logischen Kausalzusammenhängen, wo aber eigentlich gar keine sind. Doch das merkt der andere nicht.
  • jemanden mit Rhetorik Tricks zur Zustimmung oder zu einer Zusage zu bringen (für etwas, zu dem derjenige ohne den Trick wahrscheinlich gar nicht zugestimmt hätte), zum Beispiel im Verkauf, im Gespräch, im Job oder im Alltag.
  • jemanden zu einer Handlung zu bewegen, die er sonst nicht getan hätte, wie ein Kauf, eine Zusage, eine Hilfestellung, ein Einsatz, eine Unterlassung oder, oder, oder
  • überhaupt mehr für sich selbst herauszuholen,
  • von jemanden einen Gefallen zu bekommen, den er sonst nicht gegeben hätte
  • anderen eine Antwort oder Aussage in den Mund zu legen und damit in Zugzwang zu bringen

Das kann sogar bis zum emotionalen Mißbrauch gehen.

Wir können also festhalten: Manipulation und versteckte Beeinflussungen können ÜBERALL lauern. Ob im Job oder im Alltag. Ob bei Bekannten, in der Familie, im Freundeskreis, unter Kollegen oder beim Sport. Ja vielleicht sogar beim Chef.

Wenn wir uns bewusst machen, wie vielfältig die Ziele einer versteckten Beeinflussung sein können, wird schnell klar, wie wichtig es ist, sich bewusster damit zu beschäftigen.

Doch das Kennen der Ziele von Manipulationen allein reicht natürlich nicht aus, um sich besser vor Manipulationstricks zu schützen. Hinzukommen muss unbedingt noch ein zweiter Schritt.

Manipulation, Manipulationstechniken, Rhetorik, Rhetorik Tipps, andere beeinflussen, Manipulatoren, Rhetorik lernen, andere beeinflussen, versteckte Beeinflussung

Schritt 2: Verstehen, wie Manipulation und Manipulationstechniken (genau) funktionieren

 

Definitiv der beste Schutz gegen Manipulationen ist aus meiner Sicht nur eines:

Nämlich zu verstehen, wie sie funktionieren und wo sie ansetzen.

Und damit sie überhaupt zu ERKENNEN!

Dafür sollte ich von möglichst vielen Techniken und Rhetorik Tricks oder Möglichkeiten der Manipulation durch Sprache schon einmal etwas gehört haben.

Denn eines ist doch völlig klar: Für all die oben genannten Ziele gibt es bestimmte Manipulationstricks und Techniken. Ob psychologisch und / oder Manipulation durch Sprache. Ob schwarze Rhetorik oder unter unfaire Dialektik.

Und andere nutzen das (aus). Rhetorisch (und/oder psychologisch) affine Menschen wissen, wie sie uns kriegen und wo sie ansetzen müssen.

Je mehr ich mich selbst also auf der anderen Seite damit auseinandersetze, umso größer wird dann meine Chance, nicht mehr auf Manipulationen hereinzufallen. Oder mich versteckt beeinflussen zu lassen.

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

Schon neugierig geworden? Eine ersten Einstieg in das spannende Thema der “Manipulationstechniken” (ja, es ist nur ein Einstieg!) mit 14 häufig vorkommenden Tipps und Techniken bietet mein Artikel: Manipulationstricks und manipulative Rhetorik – so lassen Sie sich nicht mehr manipulieren.

Erst wenn ich (überhaupt) merke, dass mich jemand manipulieren oder beeinflussen möchte, kann ich reagieren. Kann ich dagegenhalten. Ihn darauf ansprechen oder geschickt kontern.

Rhetorische Fitness aktiv verbessern

Um meine dahingehende rhetorische Fitness aktiv zu verbessern und meine eigene Nicht-Beeinflussbarkeits-Kompetenz zu steigern, empfehlen sich meines Erachtens vor allem zwei Dinge (plus ggf. noch ein weiteres):

  1. Das Inventar: Zunächst brauche ich etwas wie eine Liste, eine Zusammenstellung, eine Übersicht oder eine möglichst große Sammlung solcher Manipulationen. Wie immer man es auch nennen will. Möglichst mit Beispielen und konkreten Formulierungen, die mir helfen, eine Manipulation überhaupt zu erkennen. Und natürlich mit Tipps und Formulierungen, wie ich souverän dagegenhalten kann.
  2. Die Wachsamkeit: Und dann geht es darum, selbst tagtäglich mit offenen Sinnen, ja vielleicht sogar einer gewissen Skepsis, oder nennen wir es besser einer gesunden Achtsamkeit andere bzw. das eigene Umfeld wahrzunehmen. “Training on the job” sozusagen.
Als drittens könnte man noch anführen, dass man sich daneben und zusätzlich selbst fit macht in “weißer Rhetorik”. Also in Bezug auf eigene Überzeugungskraft, mehr Stärke und Ausstrahlug und souveräneres Kommunizieren. In diesem Artikel finden Sie zum Beispiel dafür Tipps gegen 7 weit verbreitete Rhetorik-Fehler und was Sie dagegen tun können.
 

Und vielleicht haben auch Sie einfach nur noch nicht entdeckt, welche Möglichkeiten auch Sie mit Ihrer “weißen” Rhetorik, Ihrer Sprache, Stimme, Wortwahl etc. haben, um selbstbewusster aufzutreten, souveräner zu wirken, leichter zu überzeugen und besser anzukommen. Es macht eben einen Unterschied, wie Sie “rüberkommen”. Und auch dies lässt sich ganz einfach trainieren.

Wenn Sie Ihre rhetorische Fitness in dieser Hinsicht verbessern wollen, dann lassen Sie sich doch überraschen und werfen dafür direkt einen Blick in meinen Online-Rhetorik-Crashkurs.

Doch zurück zu den Manipulatoren und ihren Manipulationstricks.

Wenn ich die oben genannten Dinge mache, wird es mir mit der Zeit gelingen, mich weniger beeinflussen zu lassen. Ich denke, dies leuchtet jedem unmittelbar ein.

Wenn ich also zum Schutz vor Manipulation eine möglichst große Sammlung an Manipulationstricks und Manipulationstechniken mit Beispielen und typischen Formulierungen brauche, dann stellt sich direkt die nächste Frage: Wie finde ich diese?

Ihre eigene Trickkiste der Manipulationen und Manipulationstechniken

Auch hier gibt es mehrere Ansatzpunkte.

Einige Tricks und Techniken kann ich mir selbstverständlich selbst zusammengoogeln. Doch das ist wirklich mühsam und extrem zeitaufwändig. Und vieles wird so konkret, wie man sich das vorstellt, gar nicht findbar sein.

Oder ich kann mir ein Buch darüber kaufen.

Ich für mich habe allerdings festgestellt, dass oftmals die Infos, die ich auf diese Weise bekommen konnte, nicht so waren, wie ich sie erhofft hatte.

Also habe ich angefangen, selbst zu sammeln.

Und auch Sie könnten so starten. Eine Kladde oder eine Datei genügt. Die dann sukzessive ergänzt wird.

Zunächst habe ich die Manipulationstricks selbst gesammelt (nach dem Motto: welche gibt es denn überhaupt so). Und dann vor allem dazu passende Anwendungsbeispiele und Vorgehensweisen der Manipulatoren sowie konkrete Formulierungen, anhand derer ich erkennen kann, dass hier ein Manipulationsversuch vorliegen könnte.

Und natürlich habe ich auch Tipps und Ideen gesammelt, wie ich solche Manipulationen ggf. abwehren kann. Denn was nützt es mir, wenn ich weiß: “Aha, jetzt werde ich gerade manipuliert” wenn ich dem einfach ausgeliefert bin. Weil ich nicht weiß, wie ich kontern kann.

Zuerst habe ich nur für mich gesammelt. Doch dann dachte ich: vielleicht kann das Ganze auch für andere eine Hilfestellung sein. So können sie sich die mühsame Sammelarbeit sparen und hätten gleich die wichtigsten Tipps und Infos direkt an einer Stelle.

Und genau das war die Motivation, dazu einen Online-Kurs zu erstellen. Möglichst umfassend, mit vielen Beispielen, konkreten Formulierungen und Tipps:  “Manipulationstechniken und Rhetorik Tricks – erkennen + abwehren.

Über 70 Tricks und Techniken sind hier zusammengestellt:

  • Was ist das Ziel der Technik (= was will der Manipulator erreichen? Wo wird das angewendet?)
  • Welches Mittel nutzt sie bzw. wie funktioniert sie?
  • Was sind Anwendungsbeispiele / typische Formulierungen (= wie erkenne ich die Manipulation?)
  • Wie kann ich souverän kontern bzw. wie kann ich sie abwehren?

Vielleicht stärkt dieser Kurs ja auch Ihre “Abwehrkräfte” gegen Manipulationstricks. Bietet Ihnen nützliche Hilfestellung in Job und Alltag. Es würde mich freuen.

Und möglicherweise gelingt es Ihnen damit sogar auch, leichter das zu bekommen, was Sie selbst wollen. Denn wer die Techniken und Tricks kennt, kann sie natürlich auch selbst anwenden.

Schauen Sie doch einfach mal rein (hier klicken).

 

Machen Sie sich fit gegen Manipulationen, manipulative Rhetorik und versteckte Beeinflussung

Mit dem Online Rhetorik Seminar "Manipulationstechniken + Rhetorik Tricks: Erkennen und abwehren. " Über 70 Manipulationen und Abwehrtechniken verständlich erklärt. Mit jeder Menge Beispielen und Musterformulierungen. Rd. 9 Stunden in kurzen Lehr-Videos. Jetzt für nur 19,95 Euro.

Posted in Besser reden + wirken - Tipps zu Rhetorik, Kommunikation, Präsentation, Wirkung, Ausstrahlung

Related Posts